Fleshlight Crush Insert Testbericht (Dillion Harper)

Intensive und weite Textur mit den Highlights zu Beginn

Crush ist die einzigartige Fleshlight Textur von Dillion Harper. Sie wurde am 24. November 2016 und somit am Black Friday präsentiert. Das ultimative „Mädchen von nebenan“ hat eine ganz besondere Textur für ihre exklusive Fleshlight bekommen. Diese besticht durch einen fulminanten Start, denn hier liegen die meisten Noppen, und den außergewöhnlichen Mittelteil. Das Ende hingegen wird dann intensiv. Durch die frühe Hauptkammer ist Crush eine Fleshlight Girls Textur, die sich auch sehr gut für Männer mit kurzem Penis eignet.

Zum Start von Crush war die Textur nicht nur die einzige exklusive, sondern überhaupt die einzige Textur mit Dillion Harper als Girl. Nachdem es sich hierbei um die Lady Variante handelt, besitzt sie als Öffnung Dillions Schamlippen. Diese sind originalgetreu nachgebildet von ihrem Schamlippenabdruck. Daneben befindet sich, ganz im Stil der Fleshlight Girls, ihre Unterschrift.

Crush image gallery

Drei Kammern mit ungleichem Aufbau

Dillion Harpers Crush besteht aus drei Kammern. Die erste ist gleichzeitig auch die größte und erstreckt sich bis zum Übergang im Mittelteil. Eben jener stellt übrigens auch das Highlight von Crush dar. Erst nach diesem folgen die letzten beiden Kammern. Obwohl sie gleich groß sind, zeigen sie sich aber in ihren Strukturen sehr unterschiedlich.

Hauptkammer zum Start

Stößt man durch Dillions Pussy landet man sogleich in der ersten Kammer. Dieses 12 Zentimeter lange Stück ist gleichzeitig die Hauptkammer und der Teil mit der größten Stimulation. Obwohl es sich nur um eine einzelne Kammer handelt, ist diese dennoch in zwei Bereiche aufgeteilt.

Der erste Bereich ist mit etwa 7,5 Zentimeter auch der längere. Er besteht aus einem Konstrukt aus Längsrippen und Noppen. Die Längsrippen setzten direkt an der, zu Beginn 2,5 cm breiten, Kanalwand an. Zuerst sind diese noch stark erhöht. Mit der Zeit flachen sie jedoch ab, während sich gleichzeitig der Durchmesser des Ganges auf 3,5 cm erhöht. Dadurch bilden sie 0,5 cm schmale Rampen, die langsam zur Kammermitte hin abflachen. Zwischen den einzelnen Rippen liegen runde Noppen. Die erste, und zum Eingang nächste, Noppe hat einen Durchmesser von 0,8 cm. Mit dem Kanalverlauf ändern sich die Noppen aber. Dabei bleiben sie zwar gleich lang, werden jedoch schmäler. Die letzte Noppe hat nur noch eine Breite von 0,5 cm und daher auch eine elliptische Form. So verläuft zwischen zwei Längsrippen jeweils eine Reihe aus 6 sich verändernden Noppen.

Mit einem abrupten Wechsel geht der Gang schließlich in den zweiten Bereich dieser Hauptkammer über. Dieser besteht aus 5 Ringen, aus jeweils zueinander versetzt platzierten Noppen. Diese haben eine leicht elliptische Grundfläche und sind noch auf eine zweite Art speziell. Denn ihre Oberfläche ist, auf der zum Eingang näheren Seite, deutlich höher als zum Kanalende hin. Das gibt ihnen eine leichte Wellenform und macht sie zu robusteren Widerständen in Stoßrichtung. Dadurch lösen sie eine stärkere Stimulation beim Eindringen aus, wohingegen das Herausziehen ein sanfteres darüber gleiten ermöglicht.

Ein einzigartiger Übergang in der Mitte

Bisher war Dillion Harpers Crush stets relativ weit. Nach dem Ende der ersten Kammer kommt nun der erste Übergang. Hier wird es zum ersten Mal etwas enger. An der engsten Stelle bleiben noch etwa 1,5 cm übrig. Aber eines nach dem Anderen. Die komplette Übergangstelle hat eine Länge von etwa 3,5 cm und baut sich sehr langsam auf. Dazu wird eine ganz neue Art von Struktur verwendet. Diese sehr breiten Flächen erinnern an Rampen, da sie relativ flach ansetzen und anschließend höher werden. Nach ihrer höchsten Stelle fallen sie abrupt ab, jedoch mit einer abgerundeten Kante. Von diesen Rampen gibt es vier Stück. Zwischen zwei dieser Strukturen bleibt ein etwa 0,5 cm breiter Spalt. Dieser ist aber nicht leer. Stattdessen befinden sich darin drei kleine Querrippen. Diese liegen dicht aneinander und produzieren dadurch eine kleine wellige Oberfläche. Den meisten Platz nehmen jedoch die großen und flachen Rampen ein. Diese bilden zusammen eine trichterähnliche Form, an deren Ende die vorhin erwähnten 1,5 cm Durchmesser übrig bleiben.

Diese Stelle löst einen starken seitlichen Druck aus und umschließt den Penis mit einem festen Griff. Die einzelnen Querrippen-Stücke in den Spalten, zwischen den großen Flächen, lösen nur eine eher geringe Stimulation aus. Stattdessen beginnt mit diesem Mittelstück der Bereich von Crush in dem das Penetrationserlebnis richtig losgeht. Denn der Übergang war hierfür erst der Anfang.

Kammer 2: drei große Querrippen

Diese Kammer ist 4,5 cm lang und 3 cm hoch. In gleichen Abständen befinden sich allerdings drei große Querrippen darin. Diese sind 0,5 cm tief und stehen ebenso weit von der Kanalwand ab. Dadurch ergibt sich ein Durchmesser von 2 cm im Inneren eines jeden Ringes. Das erscheint zwar nicht eng, produziert aber ein äußerst angenehmes Penetrationsgefühl mit jedem Ring der durchstoßen wird. Zwischen den einzelnen Rippen bleibt genügend Abstand damit sich Luft ansammelt und einen verstärkenden Saugeffekt produziert.

Nach dem letzten Ring folgt noch ein halber Zentimeter Abstand, ehe die letzte Kammer Dillions Crush Textur zu ihrem Ende führt.

Spiralrippen zum Schluss

Die letzte Kammer beginnt erst einmal damit, dass der vorhin weite Kanaldurchmesser drastisch reduziert wird auf 1,5 cm. Dieser erhöht sich in der 4 cm langen Kammer allerdings wieder auf bis zu 3 cm. Das gibt diesem Bereich ebenfalls wieder eine Trichterform. Zusätzlich befindet sich eine lange Querrippe in der Kammer.

Diese läuft spiralförmig durch den gesamten Bereich. Die einzelnen Schlingen der Spirale liegen dabei sehr nah aneinander. Die Querrippe selbst ist lediglich 3 mm breit, die spiralförmige Anordnung produziert aber dennoch eine starke Stimulation. Vorausgesetzt man dringt überhaupt bis in diesen Bereich vor.

Von weit zu schmal & kurz bis lang

Dillion Harpers Crush beginnt gleich mit den interessantesten Strukturen. Diese sind in der ersten Kammer und dem sehr speziellen Mittelteil angebracht. Dadurch macht sich die Textur sehr attraktiv für Männer mit kürzerem Penis, denn oftmals finden sich derartige Konstrukte erst spät in der Textur. Selbst mit 10 Zentimetern stößt man bei Crush noch in die dichte Noppenfläche am Beginn.

Die Gänge sind am Beginn von Crush generell noch relativ weit. Erst ab dem Übergangsstück in der Mitte reduziert sich der Durchmesser stark. Dies wird besonders im letzten Abschnitt noch einmal spürbar. Um bis hierhin zu gelangen, benötigt man jedoch bereits einen sehr langen Penis.

Damit kann Crush für jede Art von Penis etwas bieten. Die sanftere aber umfangreiche Stimulation findet man zu Beginn, die höhere Intensität und Enge zum Ende hin.

Viele Zwischenräume, daher schwieriger zu reinigen

Die hohe Strukturvielfalt und insbesondere die Zwischenräume machen die Reinigung von Dillions Crush etwas schwieriger. Besonders die vorletzte Kammer bietet viel Platz für Restflüssigkeiten. Daher sollte man besonders die zweite Hälfte gründlich durchspülen. Die Trockenzeit ist etwas höher als Durchschnitt, auch hier gilt, dass der hintere Teil etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Fazit

Crush – etwas von Allem kombiniert

Dillion Harpers Crush vereint angenehme Stimulation mit großartiger Penetration. Genussvolle weite Stellen, aber auch intensive Bereichen sorgen für eine ausgesprochen tolle Kombination. Die sehr vielseitige Textur bietet in jedem Bereich etwas Neues und trifft so auch unterschiedliche Geschmäcker. Wenn es nicht immer nur eng und intensiv sein soll, dann hat das „Mädchen von nebenan“ Dillion Harper mit Crush genau die richtige Textur für dich!

Inside Cam Ansicht von Crush
Bitte anmelden
4
2 Bewertungen
show details
  • Intensität
    ...........................
    66
  • Stimulation
    ...........................
    70
  • Penetration
    ...........................
    74
  • Enge
    ...........................
    50
  • Saugeffekt
    ...........................
    56
  • Realismus
    ...........................
    70
  • Abwechslung
    ...........................
    74
  • Orgasmus
    ...........................
    68
  • Lautstärke
    ...........................
    53
  • Gleitgelverbauch
    ...........................
    36
  • Reinigung
    ...........................
    51
  • Tockenzeit
    ...........................
    40

Maße

Length 8.9 in
Diameter 0.59-1.38 in

Dillion Harper

Alias Dillan Harper, Dillon Harper

  • Sep 27, 1991
  • Amerikanisch
  • Kaukasisch
  • 1.65 m (5 ft 5 ins)
  • 52 kg (115 lbs)
  • 34-24-36

Disclaimer

Fleshlight & Fleshjack © ILF, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Für diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt (in manchen Ländern 21) sein. Fleshtest ist nicht verbunden, unterstützt oder gesponsored von by Fleshlight, Fleshjack und/oder ILF, LLC. Fleshtest verwendet aus verschiedenen Gründen Cookies, und enthält altersbeschränkte Materialien für Erwachsene.

© 2014-2022 Fleshtest.com

Save big during the holidays! Go to deals →