Fleshtest  \  Texturen  \  Epic

Epic Fleshlight Textur Testbericht (Stoya)

Stoya ist eines der ältesten Fleshlight Girls in Bezug auf ihren Mitgliedsstatus. Darüber hinaus ist sie die Bewahrerin der bekanntesten Fleshlight Girls Textur: Destroya. Stoyas Destroya ist eine der beliebtesten und ältesten Texturen die ihren Status als eine der besten Fleshlights seit Jahren verteidigt. Acht Jahre nachdem sie zu den Girls stieß bekommt Stoya nun eine exklusive Analtextur. Diese hört auf den Namen Epic und bietet von Anfang bis Ende eine Vielzahl an verspielten Strukturen.

Als anale Fleshlight kommt Epic selbstverständlich auch mit Stoyas Arsch als Öffnung. Diese ist perfekt nach dem Original modelliert und besitzt rechts daneben auch Stoyas Unterschrift. Das Sleeve ist in seiner Farbe natürlich auch an Stoyas sehr helle Hautfarbe angepasst. Das Gehäuse, welches das Sleeve umgibt ist das typische Fleshlight Girls Gehäuse.

Epic besinnt sich etwas mehr auf die Qualitäten von typischen Analtexturen als ihre unmittelbaren Vorgänger. So liegt der Hauptfokus hier ganz klar auf einem sehr schmalen Pfad, wodurch abrupte Engstellen kaum notwendig sind. Darüber hinaus finden sich auch verschiedene Arten von Querrippen in der Textur, ein klassisches Markenzeichen von Analtexturen. Insgesamt bietet Epic jedoch eine für anale Fleshlights sehr unübliche und unfassbar hohe Anzahl unterschiedlicher Strukturen. Diese fallen oft sehr dezent und kurz aus, dass sie einzeln gar nicht richtig wahrnehmbar sind, aber in ihrer Kombination dafür umso besser wirken. Epic ist der langverdiente Tribut an die Fleshlight Größe Stoya.

Schmal, aufregend und extrem abwechslungsreich

Epic besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Abschnitte. Diese sind oft nur einen oder wenige Zentimeter lang. Sie lassen sich grob in zwei Bereiche einteilen, die vor und nach der extrem schmalen Engstelle um den Mittelteil liegen. Die größten Strukturen von Epic befinden sich am tiefsten in der Textur, dadurch ist Epic insbesondere für Männer mit längeren Penissen zu empfehlen. Doch auch die Strukturen davor wissen mit dezenter aber enger Stimulation zu überzeugen.

Feine Maserungen und sanfte Strukturen am Anfang

Die Textur beginnt gleich nach Stoyas Arsch mit einer nur 1,5 cm langen und 2 cm weiten Kammer. Deren Wände haben eine sehr sanfte Maserung bestehend aus einem leichten Gitter. An den Stellen wo sich die Linien kreuzen befinden sich runde Erhebungen. Allerdings sind all diese Strukturen nur minimal von der Kanalwand abgehoben, wodurch sie kaum wahrnehmbar sind. Der Durchmesser von etwa 2 cm bleibt, abhängig von bestimmten Strukturen, über den gesamten ersten Teil gleich. Lediglich bei der nun folgenden schwachen Verengung des Kanals wird er auf 1,5 cm reduziert. Dieses etwa 1 cm lange Stück unmittelbar nach der Kammer besitzt eine feine Textur aus kleinen, flachen Rundnoppen. Die Stimulation in diesem ersten Bereich geht primär von dem allgemein engeren Gang aus. Die feinen Strukturen tragen nur schwach zum gefühlten Erlebnis bei, für mehr fehlt ihnen einfach die Größe.

Direkt im Anschluss kommen die ersten Querrippen zum Einsatz. Von diesen befinden sich drei Stück in einem etwa 2 cm langen Abschnitt. Jede dieser schmalen Rippen hat eine Breite von lediglich 0,5 cm und nur ein schmaler Spalt Abstand liegt zwischen je zwei von ihnen. Ihre Höhe beträgt nur 3 Millimeter, wodurch sie nur kurz in den Innenraum ragen. Dadurch bieten sie zwar keine hohe Intensität, allerdings bleiben sie durch die geringe Höhe stabiler was wiederum zu einer besseren Stimulation durch einen besseren Widerstand führt. Dieser kurze Rippengang geht im Anschluss fließend in den letzten Bereich dieses ersten großen Abschnitts über.

Dieser letzte Teil erstreckt sich über 4 cm und hat ein ganz besonderes Gitter zu bieten. Es besteht aus gerade verlaufenden Längs- und Querrippen. Die Besonderheit ist jedoch, dass die Zwischenräume dieses Gitters rund sind. Dadurch bilden sie den Negativabdruck von Noppen, die nicht aus der Kanalwand herausstehen, sondern in dieser fehlen. Darüber hinaus sind die Kreuzungen der ins Längs- und Querrichtung verlaufenden Linien wieder erhöhte Noppen. Diese runden Erhebungen mit etwa 0,5 cm Durchmesser formen auf diese Art zwei feste und dichte Ringe aus Noppen, die von runden Aussparungen umgeben sind. Die Rippen selbst sind aufgrund der untypisch geformten Zwischenräume und Kreuzungen natürlich selbst auch nicht gerade, sondern passen sich den anderen Strukturen an.

Dieser letzte Bereich sorgt für eine angenehm feste Stimulation dank der allgemeinen Enge und der fest verankerten Noppen des Gitters. Während die Noppen fest zur Kanalmitte gedrückt werden, bieten die runden Zwischenräume Platz für den Penis. Dieser Wechsel sorgt für eine tolle Stimulation, während der Penis durch den dichten Kanal drängt. Eine Reihe weiterer runder Noppen bildet schließlich den Übergang zur anschließenden Engstelle.

Super Engstelle mit einzigartigem Twist

Diese Engstelle halbiert den vorhandenen Durchmesser sogleich von den bisherigen 2 cm auf nur noch 1 cm. Diese etwa 1,5 cm lange Verengung wird zusätzlich durch sanfte Querrippen ergänzt. Dieser mittlere Teil von Stoyas Epic Fleshlight beginnt nach etwa 11 cm, also ziemlich genau ab der Mitte der Textur. Dadurch liegt diese Passage ideal um bei gewöhnlichen Masturbationsbewegungen wiederholt von der Eichel durchstoßen zu werden.

Obwohl sich der Gang nach den zuvor erwähnten 1,5 cm wieder etwas weitet ist diese zentrale Engstelle noch nicht vorbei. Denn es folgt noch eine ganz besondere neuartige Konstruktion. Diese symmetrisch aufgebaute Struktur besteht in ihrer Mitte aus einer 2,5 cm weiten und 0,5 cm langen Verbreiterung des Kanals. Links und rechts daneben befinden sich 1,5 cm weite und etwa 1 cm breite Querrippen. Diese sind jedoch nicht gewöhnlich und rund. Stattdessen besteht sie an ihrer zur Verbreiterung gewandten Seite aus unmittelbar nebeneinander platzierten Noppen. Diese leicht versetzten Noppenreihen wirken wie ineinander greifende Zähne, die nur durch diesen schmalen 2,5 cm breiten Zwischenraum voneinander getrennt werden.

Sie lösen durch diese spezielle Kombination von allgemeiner Enge, weitem Spalt und hochstrukturierten Noppenringen eine angenehm anliegende Stimulation aus, die insbesondere durch die Veränderung des Durchmessers zur Geltung kommt. Auf diesen entzückenden Mittelteil folgen im zweiten großen Bereich erst die riesigen Strukturen von Epic.

Große Strukturen und hohe Intensität

Der letzte Abschnitt ist abermals zweigeteilt. Diese in etwa gleich großen Bereiche beherbergen die größten Strukturen die Stoyas neue Anal-Fleshlight zu bieten hat. Der erste Teil besteht aus versetzt angeordneten, spitz zulaufenden Erhebungen mit rechteckiger Basis. Diese bergähnlichen Konstrukte sind über 1 cm breit und 1 cm lang und ragen mit ihren Spitzen weit zur Kanalmitte. Dadurch lösen sie beim Kontakt mit der Penisspitze eine intensive Stimulation aus, während ihr großer Körper fest über den Penis reibt.

Der zweite Teil besteht aus sehr großen Querrippen, die zum Kanalende hin jedoch kleiner werden. So ist die erste noch 1 cm breit und 0,5 cm hoch, während die dritte und letzte nur noch halb so groß ist. Diese Rippen können sofern sie erreicht werden noch einmal einen letzten festen Druck erzeugen, eher Epic zu einem Ende kommt.

Da dieser zweite große Abschnitt der Textur erst ab etwa 15 cm mit dem ersten Bereich beginnt, liegt er zum größten Teil bereits außer Reichweite für viele Männer. Das ist insofern schade, da in dieser zweiten Hälfte die größten und intensivsten Strukturen zu finden sind.

Frühe Enge und späte Intensität

Epic beginnt mit einer hohen Anzahl an unterschiedlichen Strukturen und bereits einem fest anliegenden Kanal. Die großen stark stimulierenden Strukturen befinden sich allerdings sehr spät in der Textur. Zwar sind die frühen Stimulationsmittel sehr ansprechend und bieten vor allem eine angenehm gleichmäßige Abwechslung, so befindet sich eine intensive und ruppigere Stimulation erst im hinteren Teil von Stoyas Hintertürchen.

Insofern ist Epic für Männer die auf nichts hiervon verzichten wollen erst ab einer gewissen Penislänge zu empfehlen. So sollte man zumindest bis in den Abschnitt mit den großen Erhebungen nach dem Mittelteil reichen. Für all jene die hierauf nicht so viel Wert legen, sondern nach einer aufregend abwechslungsreichen aber gleichmäßig engen Textur suchen, kann Epic aber auch empfohlen werden.

Reinigung okay, Trockenzeit etwas länger

Die Reinigung geht für eine enge Analtextur vergleichbar schnell. Problemstellen sind hier nur der zentrale Spalt im Mittelteil, sowie die Rillen der Rippen ganz am Ende. Da letztere jedoch leicht mit dem Finger zu erreichen sind, machen sie auch kaum Probleme. Die Trockenzeit ist aufgrund des engen Kanals etwas länger. Insbesondere der mittlere und letzte Teil von Stoyas Epic benötigen hier etwas mehr Zeit, während der Anfang schon lange trocken ist.

Fazit

Epic – eng, neuartig und intensiv

Stoyas wohlverdiente Analtextur überrascht mit unfassbar hoher Abwechslung. Gerade im ersten Abschnitt ändern sich die Strukturen extrem rasch. Wie es für eine Arsch-Fleshlight gewollt ist bietet sie von Anfang an eine angenehm fest anliegende Enge, die direkt zur Mitte ihren Höhepunkt erreicht. Dahinter verbirgt sich auch noch unnachgiebige Intensität. Damit kombiniert Stoya in ihrer Epic Textur alle großartigen Fleshlight Eigenschaften, sofern man sie alle erreicht. Epic ist eine außergewöhnliche Textur für ein ganz besonderes Fleshlight Girl!

  • Intensität
    ...........................................................................
    50
  • Stimulation
    ...........................................................................
    50
  • Penetration
    ...........................................................................
    50
  • Enge
    ...........................................................................
    50
  • Saugeffekt
    ...........................................................................
    50
  • Realismus
    ...........................................................................
    50
  • Abwechslung
    ...........................................................................
    50
  • Orgasmus
    ...........................................................................
    50
  • Lautstärke
    ...........................................................................
    50
  • Gleitgelverbauch
    ...........................................................................
    50
  • Reinigung
    ...........................................................................
    50
  • Tockenzeit
    ...........................................................................
    50
Nicht genügend Bewertungen
(Bitte anmelden)
8.9 in
0.47-1.10 in
Angebote
Stoya Epic
Fleshlight.com
$79.95 Jan 07, 3:00 pm
Fleshlight.eu
€69.95 Jan 07, 3:00 pm
Stoya Epic (Sleeve only)
Fleshlight.com
$59.95 Jan 07, 3:00 pm
Fleshlight.eu
€54.95 Jan 07, 3:00 pm
  • 1986-06-15
  • Amerikanisch/Schottisch/Serbisch
  • Kaukasisch
  • 1.7 m (5 ft 7 ins)
  • 57 kg (126 lbs)
  • 34B-25-34

Möchtest du mehr über mich erfahren?