Turbo Thrust Fleshlight Textur Testbericht

Thrust lautet der Name von einer der beiden Fleshlight Turbo Texturen. Die andere hört auf den Namen Ignition. Turbo ist eine neue Fleshlight Serie die ein ultimatives Blowjob Erlebnis produzieren möchte. Dazu wird vor allem auf eine innovative neue Öffnung gesetzt. Diese bietet ein dreistufiges Eindringerlebnis, wodurch ein Blowjob möglichst realitätsgetreu nachgeahmt werden soll. Abgesehen davon bietet die Textur im Inneren intensive und abwechslungsreiche Strukturen.

Neben der neuartigen Öffnung überrascht die Turbo Thrust Fleshlight aber auch durch ihren Stil sowie ihre Farben. Denn die Turbo Fleshlights sind, als welche der wenigen Modelle, in verschiedenen Farben erhältlich. So kann man sowohl die Thrust als auch die Ignition in einer transparenten Version oder in einzigartigem Kupferton bestellen.

Der zuvor angesprochene Stil ist ebenso ungewöhnlich, denn die Turbo Toys haben ein sehr mechanisches Aussehen. Das klingt zwar nach einem Widerspruch hinsichtlich ihres vorhergesehenen Verwendungszweckes als realistische Blase-Erfahrung. Dennoch kombiniert die Thrust diese beiden Eigenheiten sehr gut miteinander.

Die Textur an sich erinnert weniger an klassische Oralverkehr Fleshlights. Stattdessen bietet sie ein intensives Zusammenspiel aus Noppenstrukturen und engen Gängen. Thrust steht für ein außergewöhnliches Eindringen und intensive Stimulation danach.

Thrust image gallery

Enger und intensiver Blowjob

Obwohl die Öffnung also komplett neuartig ist, bleibt sie nicht das einzige Highlight von Thrust. Denn auch die Textur hat so einiges zu bieten. Sie lässt sich grob in drei Bereiche einteilen, die jeweils eine sich wiederholende Struktur bieten. Sie alle haben dabei gemeinsam, dass sie über unterschiedliche Noppen verfügen und ziemlich eng sind. Diese Intensität gepaart mit dem einzigartigen Eindringgefühl macht den Reiz der Thrust Fleshlight aus.

Turbo Thrust Öffnung

Die Öffnung ist direkt das erste Highlight von Thrust. Ganz im Unterschied zu den klassischen Fleshlight Öffnungen wie Lady, Arsch und Mund bleibt sie bei einem neutralen Aussehen obwohl sie als Oral-Öffnung gedacht ist. Doch selbst von anderen neutralen Öffnungen wie Pure oder jenen der Quickshot oder Go unterscheidet sie sich stark.

Sie sieht wie eine Schiffsschraube aus, deren eingedrehte Blätter einen schnellen und dynamischen Ritt versprechen. Abgesehen von den äußerlich Unterschieden, hebt sich die Turbo Öffnung aber auch funktionell ab. Denn im Gegensatz zu den klassischen Öffnungen sind die Unterschiede nicht nur ästhetisch sondern erfüllen auch einen Zweck.

Dieser Zweck ist das dreistufige Eindringerlebnis, welches einen Blowjob besonders gut nachzuahmen versucht. Dazu repräsentiert das erste Loch am Beginn die Lippen eines Mundes. Dazu ist es leicht nach innen gewölbt. Nach etwa 1 cm Hohlraum folgt der nächste Durchgang. Dieser sorgt nun einen festeren Druck, mit welchem er über den Penis reibt. Dadurch wird für die Länge von 1 cm die Zunge repräsentiert. Schließlich trifft man nach einem kurzen Spalt auf den dritten Durchgang: den Rachen. Dieser ist nun 2,5 cm weit und besitzt eine schmale Kante.

Das Erlebnis diese drei Teile der Öffnung zu durchstoßen gelingt am besten, wenn man langsam zu Werke geht. Gleichzeitig empfiehlt es sich dadurch auch den Penis immer wieder ganz herauszuziehen bzw. zumindest bis zu den „Lippen“.

Erste Bereich: es wird intensiver & schmäler

Der erste Bereich erstreckt sich über 5 kleine Kammern die durch ein sich wiederholendes Muster entstehen. Dabei werden die 7 mm langen Kammern immer kleiner, denn die erste hat noch einen Durchmesser von etwas mehr als 3 cm und die letzte nur noch 2 cm. Die Engstellen dazwischen werden sogar bis zu 1,2 cm schmal.

Das Muster, welches zu diesen Kammer führt besteht zuerst einmal aus langgezogenen Längsrippen. Diese sind gegen den Uhrzeigersinn eingedreht und erstrecken sich über den gesamten ersten Bereich mit einer Länge von 6 cm. Die eigentlichen Trennungen zwischen den Kammern bilden dann ringförmige Engstellen. Diese beginnen bei etwa 2 cm Höhe und werden im Verlauf schmäler, auf bis zu oben angesprochene 1,2 cm. Darüber hinaus befinden sich auf den Ringen noch kleine, runde Noppen, die eine zusätzliche Stimulation an diesen engeren Passagen bieten.

Dieser Bereich bietet einen raschen Einstieg in das intensive Erlebnis hinter Thrust. Der Durchmesser reduziert sich rasch auf ein schmales Niveau, welches im weiteren Verlauf beibehalten wird. Zusätzlich starten direkt intensiv stimulierende Rippen- und Noppenkombinationen.

Kurzer aber kräftiger Mittelteil

Abrupt geht es nach dem ersten Bereich in den Mittelteil. Dieser ist etwa 4,5 cm lang und beherbergt große Noppen in Diamantform. Die 1 cm breiten Noppen haben eine viereckige Grundfläche, erheben sich jedoch zu einer Geraden, die zwei sich gegenüberliegende Eckpunkte verbindet. Dadurch entstehen große Noppen mit einer quer zum Kanalverlauf stehenden Kante. Diese Noppen sind in vier Reihen zu je drei Stück versetzt angeordnet. Ihre große Fläche produziert eine starke Stimulation und ihre besondere Form lässt sie dennoch sehr starr bleiben.

Diese intensive Stelle ist damit im Mittelpunkt sehr gut aufgehoben. Hier stößt der Penis am Häufigsten durch. Zwischen den Noppenspitzen und der gegenüberliegenden Wand liegen hier nur noch 1,5 cm. Es wird also zusätzlich zu den Strukturen auch noch richtig eng.

Wilder Schluss

Die letzten 6 cm werden noch etwas chaotisch. Hier tummeln sich viele Noppen und Rippen, die zum Ende noch einmal Vollgas geben. So läuft eine lange Längsrippe schräg über die ersten Zentimeter dieses Bereichs. Begleitet wird sie von diversen Noppen die wie spitze Wellen zur Kanalmitte stehen. Diese produzieren eine fester reibende Stimulation und teilen sich auf vier Ringe auf.

Hinter diesen gibt es noch einen 2 cm langen Bereich in dem sich nur noch kleine, leicht abstehende Rippen befinden. Diese tragen kaum zur Stimulation bei und sind eher ein Feinschliff zum Ende der Textur.

In diesem gesamten Schlussteil bleibt es etwa so eng wie in der Mitte. Während die ersten Strukturen noch eine starke Stimulation auslösen, lässt sich das Ende mehr als Luftkammer verstehen, damit sich ein Vakuum aufbauen kann.

Eng und intensiv bis zum Ende

Thrust ist wirklich eine Turbo Fleshlight, denn sie gibt von Anfang bis Ende Vollgas. Während die ersten Texturen noch etwas weiter sind, wird es ab der Mitte richtig eng. Gleichzeitig ist aber jeder Bereich komplett mit Rippen und Noppen überzogen. Wobei der Anfang deutlich liebevoller gestaltet wirkt.

Aufgrund der fließenden Übergänge und ähnlicher Strukturen lassen sich die Unterschiede der Bereiche nicht sehr stark ausmachen. Dafür bleibt die Intensität konstant hoch. Ein Vorteil davon ist auch, dass man nicht das Gefühl bekommt zum Schluss etwas zu verpassen, wenn man nicht bis zum letzten Bereich reicht.

Reinigung und Trockenzeit

Nachteil der Enge dieser Turbo Textur ist die Reinigung. Gerade der erste Teil bietet hier Platz für Rückstände und muss gut mit den Fingern durchgewischt werden. Ab da wird es zwar eng aber es gibt nur mehr wenig Platz wo etwas hängen bleiben kann. Der enge Kanal macht aber auch die Trockenzeit etwas länger.

Fazit

Thrust – zuerst Blasen, dann intensiv

Die Turbo Thrust Textur beginnt mit einer Blowjob Öffnung. Diese ist optisch und funktional innovativ. Dahinter liegt eine Textur die eher an Anal-Fleshlights erinnert. Sie ist extrem intensiv und durchgehend sehr eng. Diese unübliche Kombination passt jedoch gut zusammen. Man darf sich das weniger als realistisches Erlebnis, sondern eher als optimale Ergänzung von beidem vorstellen. Ein eng-intensiver Blowjob!

Inside Cam Ansicht von Thrust
Bitte anmelden
5
2 Bewertungen
show details
  • Intensität
    ...........................
    59
  • Stimulation
    ...........................
    62
  • Penetration
    ...........................
    83
  • Enge
    ...........................
    47
  • Saugeffekt
    ...........................
    82
  • Realismus
    ...........................
    91
  • Abwechslung
    ...........................
    66
  • Orgasmus
    ...........................
    73
  • Lautstärke
    ...........................
    56
  • Gleitgelverbauch
    ...........................
    68
  • Reinigung
    ...........................
    67
  • Tockenzeit
    ...........................
    67

Maße

Length 22.5 cm
Diameter 10-25 cm

Disclaimer

Fleshlight & Fleshjack © ILF, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Für diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt (in manchen Ländern 21) sein. Fleshtest ist nicht verbunden, unterstützt oder gesponsored von by Fleshlight, Fleshjack und/oder ILF, LLC. Fleshtest verwendet aus verschiedenen Gründen Cookies, und enthält altersbeschränkte Materialien für Erwachsene.

© 2014-2022 Fleshtest.com

Save big during the holidays! Go to deals →